Personal­management­beratung nach Maß

Ernstnehmen, Wertschätzen und Fördern motivieren Menschen am meisten, sich mit ihrem Arbeitgeber zu identifizieren und konstruktiv für dessen Geschäftserfolg einzusetzen: das ist seit jeher die Philosophie des ZfP Tauberfranken. Unser Anliegen ist es, die Unterstützung unserer Kunden in diesen Kompetenzen stetig weiterzuentwickeln, denn – der Mensch macht’s.

Aktuelle Bedingungen des Personalmanagements
  • Die Bedeutung der „Ressource Mensch“ nimmt stetig zu (Demographischer Wandel).
  • Betriebe profitieren, wenn Mensch und Arbeit zusammenpassen.
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) birgt eine große Chance zur Steigerung des Unternehmenserfolgs.
  • Gesunde, werteorientierte Führung ist der wichtigste Faktor des BGM.
  • Wertschätzendes Personalmanagement sowie eine faire Trennungskultur sind für ein zeitgemäßes Employer-Branding unabdingbar.

Investitionen in diese „Soft Skills“ lohnen sich für Unternehmen auf lange Sicht nachweislich.

Wo stehen Sie?
  • Sie benötigen professionellen Support bei der Einstellung und Entwicklung adäquater Fach- und Führungskräfte?
  • Sie wünschen sich Lösungshilfen bei Konflikten und Kommunikationsproblemen in Ihrem Unternehmen?
  • Sie wollen eine motivations- und produktivitätssteigernde Führungs- und Unternehmenskultur?
  • Sie brauchen fachmännischen Rat zur Implementierung von Change-Prozessen?
  • Sie sind auf der Suche nach Angeboten, um die Effizienz Ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) zu steigern?
Was bietet das ZfP Tauberfranken?

Das ZfP Tauberfranken ist in folgenden drei Geschäftsfeldern aktiv:

  • Gesundheit
    (Gesunde) Führung, individuelles Gesundheits-Coaching, Konflikt-Management, Supervision, arbeitsmedizinisch-therapeutische Krisenintervention
  • Placement
    New-Placement (inkl. Recruiting), Out-Placement
  • Unternehmernachfolge
    Individuelle Gestaltung des Generationswechsels
Gesunde Führung

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) steht und fällt mit der Beteiligung der Führungs­kräfte bis hoch zur Spitze – alle Maßnahmen an der Ba­sis der Belegschaft kön­n­en die, für die sie am wich­tig­sten sind, nur dann effizient erreichen, wenn Gesundheit top-down als Teil der Unter­nehmens­­strate­gie verstanden und gelebt wird.

Von zentraler Bedeutung sind dabei zwei Aspekte:

  • Vorbildfunktion: Gesundheit persönlich vor­leben.
  • Rollendynamik: Erfahrungen mit frü­he­ren Auto­ritäts­personen wirken sich unterbewusst tag­täglich auf die Beziehung Mitarbeiter – Führungs­kraft aus.

Qualifizierung und Sensibilisierung von Führungs­kräften zu diesem Themenkomplex machen im Hin­blick auf das BGM sehr viel Sinn und schlagen sich langfristig in einem nach­haltigen Unter­neh­mens­erfolg nieder.

Arbeitsmedizinisch-therapeutische Krisenintervention

Jeder Arbeitgeber kennt die Situation: ein Belegschaftsmitglied zeigt Auffälligkeiten in (Sozial‑) Verhalten, Stimmung, Leistung, Gesundheit etc. Man spürt genau, dass etwas nicht stimmt, macht sich Sorgen und würde gerne etwas unternehmen, kommt aber an die Be­treff­enden nicht ran. Und: man steckt in der Zwick­mühle zwisch­en Fürsorge­pflicht und professioneller Dis­tanz/Diskretion als Chef. Von den negativen be­triebs­wirt­schaft­lichen Aus­wirk­ung­en ganz zu schweigen.

Was also tun?

Gerne unterstützen wir Sie in solchen Fällen. Rechtzeitig einge­schal­tet können wir Ihnen helfen, die Situation zu ent­schär­fen, damit Sie Ihren Kopf wieder für Ihr Kern­geschäft frei haben.

Rufen Sie an, wir finden einen Weg!

Zielgruppen

Unsere Zielgruppen innerhalb Ihres Betriebes sind Einzelpersonen, Kleingruppen oder Teams aller Alters-, Qualifikations- und Hierarchiestufen.